Die Häuser der kleinen Leute

von Elenaz Kateby, Gründerin der Kindertagespflege Haus der kleinen Leute im Living Circle

Blog4_Portrait_480x280

Mütter und Väter wissen es zu schätzen: Wenn die Tagesbetreuung oder Kita in Fußnähe liegt, spart das jeden Tag wertvolle Minuten und manchmal auch viel Stress. Wenn das Betreuungsangebot dann noch bezahlbar ist, viel Bewegung für die Kleinen und ein selbstgekochtes gesundes Mittagessen beinhaltet, spricht sich das natürlich schnell herum in einem neuen Wohnquartier wie dem Living Circle.

Seit gut zwei Jahren betreibe ich nun schon eine Kinderbetreuung, anfangs als Tagesmutter mit fünf Betreuungsplätzen bei uns daheim.

Im Oktober 2016 haben mein Mann Gerd und ich dann das „Blaue Haus“ in der Frank-Zappa-Straße 21 eröffnet. Wie es anlief? Unsere neuen Nachbarn aus den Wohnungen über uns haben sich die Klinke in die Hand gegeben. Deshalb wird es ab Mai 2017 mit dem „Blauen“, dem „Gelben“ und dem „Grünen Haus“ bereits drei komfortable Wohnungen zwischen 110 und 150 Quadratmetern Fläche geben, in denen tagsüber kleine Leute zu Hause sind. 27 Betreuungsplätze in drei Gruppen können wir dann anbieten.

Ganz wichtig ist uns die Qualität: In unserem Team arbeiten ausschließlich ausgebildeten Kinderpflegerinnen oder staatlich anerkannten Erzieherinnen. Für die Kleinen zwischen vier Monaten und vier Jahren stehen fast täglich Ausflüge auf dem Programm, zum Beispiel zum Streichelzoo im Südpark unserer Stadt oder im Juni zur Aktion Zahngesundheit.

Was mir viele Eltern bestätigen: Mit dem „Haus der kleinen Leute“ tragen auch wir zur hohen Lebensqualität im Living Circle bei. Es sind Angebote wie unseres, über das die neuen Mieter ins Gespräch kommen und sich kennenlernen – wie zum Beispiel bei unserem St.-Martins-Umzug im vergangenen November, dem sich spontan auch viele Erwachsene angeschlossen hatten. Ich bin ein bisschen stolz darauf, dass wir mithelfen, dieses Wohnquartier lebendig zu machen und von einem Schlafquartier zu unterscheiden. Living Circle eben!

P.S. Das „Haus der kleinen Leute“ der Katebys empfiehlt drei Kitas für ältere Kinder und unterstützt auch bei der Auswahl und der Eingewöhnung: Die AWO Kita an der Grafenberger Allee, die Grafentaler Springmäuse und die Kita Zaubersterne am Wildpark.

In Sachen Gestaltung wird das „Haus der kleinen Leute“ von der Düsseldorfer Grafikdesignerin Yvonne Pils unterstützt.

WhatsAppFacebookXINGTwitterEmailCopy Link