Vom Gefühl des Ankommens

von Klaus Franken, Geschäftsführer des Immobilienentwicklers Catella

Umziehen ist oft eine der zwiespältigsten Phasen in unser aller Leben. Einerseits freuen wir uns auf die neue Wohnung oder mehr Platz für die größer werdende Familie. Andererseits denken wir oft noch während des Kistenrückens und -auspackens: Nie wieder!
Ich bin mir sicher: Solche Gedanken hatten auch einige der neuen Mieter in unserem Wohnquartier Living Circle, das sich nun seit einigen Monaten mit Leben füllt. Schon gut 200 der 340 Wohnungen sind bezogen. Auf den Balkonen und Terrassen sieht man die ersten Pflanzenkübel und Gartenmöbel. In den Innenhöfen beginnt es zu grünen und zu blühen. Im Mai und Juni 2017 werden auch die letzten Häuser bezugsfertig sein.

Portrait_Franken
Blog1_Content_240x380

Ich hoffe, dass sich bei allen neuen Mietern nach dem Umzugsstress nun bereits ein Gefühl des „angekommen seins“ eingestellt hat. Ein Gefühl übrigens, das für mich zweierlei bedeutet, bezogen auf einen Umzug. Einerseits ist man als Immobilienentwickler immer hinterher, dass sich alle sofort wohlfühlen und sich alles schnell einspielt. Für mich heißt das, manchmal auch selbst einige außerplanmäßige Anrufe zu übernehmen, um Partnern oder Dienstleistern „auf die Füße zu treten“, wenn es wo klemmt. Wie im Falle der schleppenden Internetanbindung für einige Mieter. Haben wir inzwischen geklärt!

Die zweite Bedeutung von „angekommen sein“ ist für mich immer eine besondere Anerkennung: Wenn das „sich wohlfühlen“ von Mietern in ein „hier möchte ich nie mehr weg-Gefühl“ übergeht. Das sagt mir dann, dass wir ziemlich viel richtiggemacht haben müssen. Dass die Grundrisse der Wohnungen stimmen, die Stauraum- und Parkmöglichkeiten, die Grünflächen, wo sich Nachbarn treffen und näherkommen können und natürlich auch die Einkaufsmöglichkeiten und die Kinderbetreuung.

Wir hoffen, mit dem Living Circle haben wir vieles richtiggemacht. Gemeinsam mit unseren Partnern natürlich, den Architekten, dem Landschaftsplaner, den Baufirmen und all den anderen beteiligten Dienstleistern.

Hier in unserem Blog wollen wir künftig all jene zu Wort kommen lassen, die Living Circle zu einem echt lebenswerten Wohnquartier machen.
Ich freu mich darauf!

WhatsAppFacebookXINGTwitterEmailCopy Link